HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075847 (letzte Änderungen: 2. März 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:In h(onorem) d(omus) d(ivinae) // I(ovi) O(ptimo) M(aximo) et / Cassibus ceter(is) / [di]s deabusq(ue) im<m>ort(alibus)IMNORT / [---]us Cupitus [---]pi/[------
Majuskeln: IN H D D

I O M ET
CASSIBVS CETER
[ ]S DEABVSQ IMNORT
[ ]VS CVPITVS [ ]PI
[
Datierung:151 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 11770.
RSO 168; Taf. 7, 168.
M. Mattern, Römische Steindenkmäler aus Hessen südlich des Mains sowie vom bayerischen Teil des Mainlimes. CSIR Deutschland 2, 13 (Mainz 2005) 136, Nr. 223; Taf. 82, 223.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modernMiltenberg    (Umkreissuche)
Fundstelle Numeruslager, porta decumana, bei, Lagergraben
Region modernBayern
Fundjahrvor 1911
AufbewahrungMiltenberg, Mus. der Stadt
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(54) cm
Breite46 cm
Tiefe18 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Oberer Teil eines Altars. Z. 1 befindet sich auf der Leiste oberhalb des vertieften Inschriftfeldes. Z. 3: E klein zwischen C, T, R; Z. 4 O klein zwische N u. R.
Personen
Person 1Name: ­[---]us Cupitus
praenomen:
nomen: [---]us
cognomen: Cupitus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075847
EDH Geo-ID30586
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos Daten
(Stand Mai 2017)

 – 
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen2. März 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum