HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075845 (letzte Änderungen: 9. Februar 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:S(oli) d(eo) i(nvicto) M(ithrae) et [---] / Appulei[us? ---]
Majuskeln: S D I M ET [ ]
APPVLEI[ ]
Datierung:171 n. Chr. – 230 n. Chr.
Literatur Hilfe:RSO 151.
U. Schillinger-Häfele, BRGK 58, 1977, 486, Nr. 53.
M. Mattern, Römische Steindenkmäler aus Hessen südlich des Mains sowie vom bayerischen Teil des Mainlimes. CSIR Deutschland 2, 13 (Mainz 2005) 122-123, Nr. 191; Taf. 70, 191.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik (Civitas Auderiensium)
Fundort modern Obernburg/Main
FundstelleKapelle S. Anna, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernBayern
Fundjahr1967
AufbewahrungObernburg/Main, Römermus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerRelief
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(24) cm
Breite(88) cm
Tiefe29 cm
Buchstabenhöhe9.5-5.0 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Bruchstück vom unteren Rahmen eines größeren Weihreliefs. Das wohl zugehörige Relief wurde 1839 in der Kapellengasse gefunden.
Personen
Person 1Name: Appulei[us?]
praenomen:
nomen: Appuleius+/Appuleia+?
cognomen:
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075845
EDH Geo-ID30584
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos Daten
(Stand Mai 2017)

 – 
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen9. Februar 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum