HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075648 (letzte Änderungen: 10. Januar 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
 
Transkription:D(is) M(anibus) / Atrexstus M/oxsi et coniu/gi eius Mato / [si]bi et suis ERE / [cur]a[v]erun[t](?)
Majuskeln: D M
ATREXSTVS M
OXSI ET CONIV
GI EIVS MATO
[ ]BI ET SVIS ERE
[ ]A[ ]ERVN[ ]
Datierung:101 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 06140.
F.J. Hildenbrand, Der römische Steinsaal (Lapidarium) des Historischen Museums der Pfalz zu Speyer (Speyer 1911) 26, Nr. 31.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modern 
Fundstelle 
Fundjahrvor 1898
AufbewahrungSpeyer, Hist. Mus. der Pfalz
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel?
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(63) cm
Breite(72) cm
Tiefe47 cm
Kommentar
  Genauer Fundort unbekannt, wohl aus der Pfalz (im CIL unter 'Loca incerta Bavariae Rhenanae' geführt). Das Inschriftfeld ist besonders im unteren Teil verwittert und verrieben, die Inschrift dort kaum noch lesbar. Z. 5: (h)ere[d(es)]?
Personen
Person 1Name: Atrexstus
praenomen:
nomen:
cognomen: Atrexstus
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Moxsie.
praenomen:
nomen:
cognomen: Moxsus?
Geschlecht: männlich
Person 3Name: Mato
praenomen:
nomen:
cognomen: Mato
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075648
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen10. Januar 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum