HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075288 (letzte Änderungen: 11. Oktober 2017, Feraudi) copy to clipboard
Transkription:Fortunae / sacrum / C(aius) Sextilius / Lepidus vet(eranus) / leg(ionis) XXX U(lpiae) v(ictricis) / pro se et suis / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito)
Majuskeln: FORTVNAE
SACRVM
C SEXTILIVS
LEPIDVS VET
LEG XXX V V
PRO SE ET SVIS
V S L L M
Datierung:101 n. Chr. – 200 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 08609.
H. Lehner, Die antiken Steindenkmäler des Provinzialmuseums in Bonn (Bonn 1918) 83, Nr. 165; Zeichnung.
M. Reuter, Legio XXX Ulpia victrix. Ihre Geschichte, ihre Soldaten, ihre Denkmäler (Darmstadt - Mainz 2012) 162-163, Nr. 136; Foto.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania inferior
Land Deutschland
Fundort antik Colonia Ulpia Traiana, bei
Fundort modern Xanten
FundstelleBirten    (Umkreissuche)
Region modernNordrhein-Westfalen
AufbewahrungXanten, LVR-Archäolog. Park Xanten / Römer-Mus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(73) cm
Breite51 cm
Tiefe22 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
TruppennamenAngaben vorhanden
Personen
Person 1Name: C. Sextilius Lepidus
praenomen: C.
nomen: Sextilius
cognomen: Lepidus
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075288
EDH Geo-ID30130
Pleiades ID108896 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch – 
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen11. Oktober 2017
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum