HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075172 (letzte Änderungen: 30. Mai 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[------] / [---] et qui meum / compilavit pro [---] // et premit [---] / [------]
Majuskeln: [ ]
[ ] ET QVI MEVM
COMPILAVIT PRO [ ]

ET PREMIT [ ]
[ ]
Datierung:201 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:A. Kropp, Defixiones. Ein aktuelles Corpus lateinischer Fluchtafeln (Speyer 2008) Nr. 7.3/1.
S.F. Pfahl, Instrumenta Latina et Graeca inscripta des Limesgebietes von 200 v. Chr. bis 600 n. Chr. (Weinstadt 2012) 253, Nr. N 11.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzRaetia
Land Deutschland
Fundort antik Abusina
Fundort modern Neustadt/Donau
FundstelleEining    (Umkreissuche)
Region modernBayern
Fundjahr1981
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungDefixio
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTessera
MaterialBlei
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito
Historisch relevante Hinweise
ReligionMagie/Zauber
Kommentar
  Schreibtechnik: geritzt. Lesung nach Autopsie Kropp.
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075172
EDH Geo-ID18595
Pleiades ID118539 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandkeine Bildvorlage
letzte Änderungen30. Mai 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum