HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD072712 (letzte Änderungen: 7. März 2018, Gräf) copy to clipboard
Transkription:Sext[u]s / C(aius) [S?]alvi[us?] R[--] / [---](?)IICC[---](?) / [---]us
Majuskeln: SEXT[ ]S
C [ ]ALVI[ ] R[ ]
[ ]IICC[ ]
[ ]VS
Datierung:65 n. Chr. – 117 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2012, 1027.
J. Blänsdorf, Die Defixionum tabellae des Mainzer Isis- und Mater Magna-Heiligtums (Mainz 2012) 180, Nr. 34; Foto u. Zeichnung. - AE 2012.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Mogontiacum
Fundort modern Mainz
FundstelleHeiligtum der Isis und der Magna Mater    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1999
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungDefixio
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTessera
MaterialBlei
Höhe6 cm
Breite6.5 cm
Tiefe0.1 cm
Buchstabenhöhe0.7 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito
Historisch relevante Hinweise
ReligionMagie/Zauber
Kommentar
  Fluchtäfelchen; in drei Teile gebrochen. Buchstaben kursiv. Schreibtechnik: geritzt.
Personen
Person 1Name: Sext[u]s
praenomen:
nomen:
cognomen: Sextus+
Geschlecht: männlich
Person 2Name: C. [S?]alvi[us?] R[---]
praenomen:
nomen: Salvius+?
cognomen: R[---]
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD072712
EDH Geo-ID8463
Pleiades ID109169 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/700162
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen7. März 2018
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum