HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD072619 (letzte Änderungen: 10. November 2017, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:T(urma) Bassi Rufus // T(urmae) Muti / Trivisii // T(urmae) |(centurionis?) Rudend(i)(?) / Patruini // T(urma) Vic(toris) Mode(esti?) // T(urma) Ter(ti) Peroni // T(urma) Sent(i) / Iuli
Majuskeln: T BASSI RVFVS

T MVTI
TRIVISII

T | RVDEND
PATRVINI

T VIC MODE

T TER PERONI

T SENT
IVLI
Datierung:231 n. Chr. – 270 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2012, 1063. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
S.F. Pfahl, Instrumenta latina et graeca inscripta des Limesgebietes von 200 v.
Chr. bis 600 n. Chr. (Weinstadt 2012) 186, Nr. 369; Taf. 55, 369a-e. - AE 2012.
M. Reuter - M. Scholz, in: M. Reuter - M. Scholz (Hrsg.), Geritzt und entziffert. Schriftzeugnisse der römischen Informationsgesellschaft (Stuttgart - Aalen 2004) 35, Nr. 58; Foto. - AE 2012.
M. Reuter - M. Scholz, in: M. Reuter - M. Scholz (Hrsg.), Alles geritzt.
Botschaften aus der Antike (München 2005) 42, Nr. 72; Foto. - AE 2012.
H.-J. Kellner, Der römische Verwahrfund von Eining (München 1987) 20-22, Nr. 6; Taf. 27-30. - AE 2012.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzRaetia
Land Deutschland
Fundort antik Abusina
Fundort modernNeustadt/Donau    (Umkreissuche)
Fundstelle Eining, Lagervicus, sekundär verwendet
Region modernBayern
Fundjahr1975
AufbewahrungMünchen, Arch. Staatsslg.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBesitzer-/Herstellerinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum militare
MaterialBronze
Höhe37.4 cm
Breite13.5 cm
Tiefe5.5 cm
Dekorvorhanden
Schreibtechnik
Schreibtechnikgepunzt
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Dreiteiliger Pferdekopfschutz. Auf dem Mittelteil Seepanther, Delfin, dahinter Steuerruder. Die Maßangabe bezieht sich auf das Mittelteil, die Tiefe auf die Augenschutzkörbe. Breite Seitenteil links: 14,7; Seitenteil rechts: 14,9; Stärke: 0,05-0,09. Text 1 befindet sich auf dem Mittelteil, über der Grundlinie des Giebels; Text 2 und 3 in zwei Kolumnen auf dem Mittelteil, zwischen der Giebellinie und der Girlande; Text 4 auf dem Mittelteil, unterhalb des Delfins; Text 5 auf dem rechten Seitenteil, oben zwischen Rand und Augenschutzkorb; Text 6 am unteren Rand des linken und rechten Seitenteils. Schreibtechnik: gepunzt. (B): kleinere Leseabweichungen.
Personen
Person 1Name: Bassi
praenomen:
nomen:
cognomen: Bassus
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 2Name: Rufus
praenomen:
nomen:
cognomen: Rufus
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 3Name: Muti
praenomen:
nomen:
cognomen: Mutus
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 4Name: Trivisii
praenomen:
nomen:
cognomen: Trivisius
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 5Name: Rudend.(?)
praenomen:
nomen:
cognomen: Rudendus*?
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 6Name: Patruini
praenomen:
nomen:
cognomen: Patruinus
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 7Name: Vic.
praenomen:
nomen:
cognomen: Victor*
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 8Name: Mode.
praenomen:
nomen:
cognomen: Modestus*?
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 9Name: Ter.
praenomen:
nomen:
cognomen: Tertius*
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 10Name: Peroni
praenomen:
nomen:
cognomen: Pero
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 11Name: Sent.
praenomen:
nomen:
cognomen: Sentus*
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 12Name: Iuli
praenomen:
nomen:
cognomen: Iulus
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD072619
EDH Geo-ID18608
Pleiades ID118539 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auchTM: http://www.trismegistos.org/text/700087   
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen10. November 2017
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum