HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD072352 (letzte Änderungen: 19. April 2017, Gräf) copy to clipboard
Transkription:Similis / Quarti f(ilius) [an(norum)] / XXXX et [---] / VER(?)[---] / [------]
Majuskeln: SIMILIS
QVARTI F [ ]
XXXX ET [ ]
VER[ ]
[ ]
Datierung:71 n. Chr. – 130 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 03, 04223. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
M.-L. Krüger, Die Reliefs der Stadtgebiete von Scarbantia und Savaria, CSIR Österreich 1, 5 (Wien 1974) 38, Nr. 14; Taf. 6, 14. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
E. Tóth, Lapidarium Savariense. Savaria római feliratos kőemlékei (Szombathely 2011) 255, Nr. 222.
A. Diebold, Die römerzeitlichen Steindenkmäler des Eisenstädter Landesmuseums und ihre Bedeutung für den nordwestpannonischen Raum 1. Katalog (Diss. Wien 1993) 44-46; Taf. 17, 1 u. 17, 2. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzPannonia superior
Land Österreich
Fundort antik Savaria, bei
Fundort modern Unterkohlstätten; Bad Tatzmannsdorf
FundstelleUnterkohlstätten, Holzschlag, Ried "Totenhauptwiese" (Fragment a); Bad Tatzmannsdorf, Jormannsdorf (Fragment b)    (Umkreissuche)
Region modernBurgenland
AufbewahrungEisenstadt, Landesmus. Burgenland
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStele
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(132) cm
Breite68 cm
Tiefe8 cm
Buchstabenhöhe8-6.5 cm
Dekorvorhanden
Kommentar
  Inschriftfeld von tordierten Halbsäulen eingefasst; darüber ein Tierfries und ein Giebel mit Adler; über den Giebelschrägen je ein Delphin; unterhalb des Inschriftfeldes ein Greif mit dem Kopf eines Pferdes(?). Z. 4: statt R auch B oder P, eventuell auch E oder F möglich. (B): CIL 03, 04223: Z. 2: Quarti [---]; Z. 3: XXXXI; Krüger: Z. 3: XXXX / et Ve[---]; Diebold Z. 3: e[t]; Z. 4: Ve[rina?]; CIL 03, 04223: Z. 4: V und linke obere Ecke eines weiteren Buchstabens vor der Lücke. Materialangabe nach lupa 454; Diebold: Marmor.
Personen
Person 1Name: Similis Quarti f.
praenomen:
nomen:
cognomen: Similis
Geschlecht: männlich
Lebenszeit: Jahre: 40
Monate:
Tage:
Stunden:
Person 2Name: [---]
praenomen: [-]
nomen: [---]
cognomen: [---]
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD072352
EDH Geo-ID26792
Pleiades ID197498 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auchEDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-28800838   
TM: http://www.trismegistos.org/text/407726   
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen19. April 2017
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum