HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD059856 (letzte Änderungen: 10. August 2017, Esch) copy to clipboard
Transkription:D(eo) I(nvicto) M(ithrae) L(?) / M(arcus) I(---) O(---)
Majuskeln: D I M L
M I O
Datierung:201 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 07364.
E. Grönke, Die römischen Steindenkmäler im Städtischen Museum Wiesbaden (Frankfurt/Main 1982) 102-103, Nr. 120; Foto.
I. Huld-Zetsche, Mithras in Nida-Heddernheim. Gesamtkatalog (Frankfurt 1986) 54; Foto.
CIMRM 1103.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Nida (Civitas Taunensium)
Fundort modernFrankfurt/Main    (Umkreissuche)
Fundstelle Heddernheim, Mithräum 1
Region modernHessen
Fundjahr1826
AufbewahrungWiesbaden, Städt. Mus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialGesteine
Höhe82 cm
Breite29 cm
Tiefe28 cm
Buchstabenhöhe4 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Hoher Sockelstein mit fast quadratischer Grundfläche; Stein beschädigt durch sekundäre Verwendung. Spuren weißer und roter Farbe. Z. 1 (Ende): auch T möglich. Autopsie R. Wiegels.
Personen
Person 1Name: M. I. O.
praenomen: M.
nomen: I(---)
cognomen: O(---)
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD059856
EDH Geo-ID8443
Pleiades ID109205 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auchTM: http://www.trismegistos.org/text/212203   
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11001460   
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen10. August 2017
BearbeiterEsch
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum