HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD058924 (letzte Änderungen: 10. November 2017, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:|(centuria) Crispi / Patern(i)
Majuskeln: | CRISPI
PATERN
Datierung:120 n. Chr. – 260 n. Chr.
Literatur Hilfe:IBR 286; tab. 37, 286.
CIL 03, 11937. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
CIL 03, 11937 add. p. 2328, 201.
J. Fink, SBAW 1891, 439, Nr. 3. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
S.F. Pfahl, Instrumenta Latina et Graeca Inscripta des Limesgebietes von 200 v. Chr. bis 600 n. Chr. (Weinstadt 2012) 174, Nr. 304; Taf. 38, 304
(Zeichnung).
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzRaetia
Land Deutschland
Fundort antik Vetoniana
Fundort modern Walting
FundstellePfünz, Lager, Zisterne    (Umkreissuche)
Region modernBayern
Fundjahr1890
AufbewahrungEichstätt, Mus. für Ur- und Frühgeschichte
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBesitzer-/Herstellerinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTessera
MaterialBronze
Höhe2.4 cm
Breite4.6 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikgepunzt
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Tessera in Form einer tabula ansata. Schreibtechnik: gepunzt. (B): CIL III 11937: Z. 1. Q CRISPI; Fink: Z. 1: Q CRISP.
Personen
Person 1Name: Crispi Patern.
praenomen:
nomen: Crispius
cognomen: Paternus*
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD058924
EDH Geo-ID18838
Pleiades ID119020 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auchEDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-30500976   
TM: http://www.trismegistos.org/text/217211   
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen10. November 2017
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum