HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD056850 (letzte Änderungen: 9. August 2017, Siegl) copy to clipboard
Transkription:C(aius) Vettius Q(uinti) f(ilius) / Pol(lia) eq(ues) leg(ionis) VIII Aug(ustae) / ann(orum) XLIIX stip(endiorum) XXVIII / idem quaestor / veteranorum / et Q(uintus) Vettius Q(uinti) f(ilius) / Pol(lia) frater eq(ues) leg(ionis) / VIII Aug(ustae) ann(orum) XL st(ipendiorum) XX / h(ic) s(itus) e(st) / M(arcus) Metilius eq(ues) leg(ionis) / VIII Aug(ustae) et P(ublius) Arrius her(edes) / C(ai) Vetti test(amento) posuerunt
Majuskeln: C VETTIVS Q F
POL EQ LEG VIII AVG
ANN XLIIX STIP XXVIII
IDEM QVAESTOR
VETERANORVM
ET Q VETTIVS Q F
POL FRATER EQ LEG
VIII AVG ANN XL ST XX
H S E
M METILIVS EQ LEG
VIII AVG ET P ARRIVS HER
C VETTI TEST POSVERVNT
Datierung:1 n. Chr. – 50 n. Chr.
Literatur Hilfe:ILLPRON 0245.
CIL 03, 04858.
CIL 03, 04858 add. p. 1046.
CIL 03, 04858 add. p. 1813.
G. Piccottini, Grabstelen Reiter- und Soldatendarstellungen sowie dekorative Reliefs des Stadtgebietes von Virunum und Nachträge zu CSIR-Österreich II/1-4, CSIR Österreich 2, 5 (Wien 1994) 11, Nr. 401; Taf. 1, 401.
AE 2010, 1067.
M. Wieland, in: B. Schnitzler - G. Kuhnle (Hrsg.), Strasbourg-Argentorate. Un camp légionnaire sur le Rhin (Ier au IVe siècle après J.-C.) (Strasbourg 2010) 133; Foto. - AE 2010.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzNoricum
Land Österreich
Fundort antik Virunum?, bei
Fundort modern Magdalensberg
FundstelleOttmanach, südlich, Lugbichl    (Umkreissuche)
Region modernKärnten
Fundjahr1866
AufbewahrungMagdalensberg, Pischeldorf, Arch. Park Magdalensberg (Museum)
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStele
MaterialMarmor, geädert / farbig
Höhe191 cm
Breite71 cm
Tiefe19 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Material: gelber Marmor. Oberhalb des Inschriftfeldes Fries mit Kampfszene, darüber Gorgoneion und Mondsichel; unterhalb der Inschrift verschiedene militärische Auszeichnungen (9 Phalerae, 2 Torques und 2 armillae).
Personen
Person 1Name: C. Vettius Q.f. Pol.
praenomen: C.
nomen: Vettius
cognomen:
tribus: Pollia
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Lebenszeit: Jahre: 48
Monate:
Tage:
Stunden:
Person 2Name: Q. Vettius Q.f. Pol.
praenomen: Q.
nomen: Vettius
cognomen:
tribus: Pollia
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Lebenszeit: Jahre: 40
Monate:
Tage:
Stunden:
Person 3Name: M. Metilius
praenomen: M.
nomen: Metilius
cognomen:
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 4Name: P. Arrius
praenomen: P.
nomen: Arrius
cognomen:
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD056850
EDH Geo-ID16342
Pleiades ID197365 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auchTM: http://www.trismegistos.org/text/215886   
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-14500157   
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen9. August 2017
BearbeiterSiegl
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum