HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD054658 (letzte Änderungen: 27. April 2018, Gräf) copy to clipboard
Transkription:Rogo te domina Mater / Magna ut tu me vindices / de bonis Flori coniugis mei / qui me fraudavit Ulattius / Severus quemadmo[dum] / hoc ego averse scribo sic illi // Omnia quidquid agit quidquid / aginat omnia illi aversa fiant / ut sal et aqua illi eveniat / quidquid mi abstulit de bonis / Flori coniugis mei rogo te / domina Mater Magna ut tu / de eo me vindices
Majuskeln: ROGO TE DOMINA MATER
MAGNA VT TV ME VINDICES
DE BONIS FLORI CONIVGIS MEI
QVI ME FRAVDAVIT VLATTIVS
SEVERVS QVEMADMO[ ]
HOC EGO AVERSE SCRIBO SIC ILLI

OMNIA QVIDQVID AGIT QVIDQVID
AGINAT OMNIA ILLI AVERSA FIANT
VT SAL ET AQVA ILLI EVENIAT
QVIDQVID MI ABSTVLIT DE BONIS
FLORI CONIVGIS MEI ROGO TE
DOMINA MATER MAGNA VT TV
DE EO ME VINDICES
Datierung:65 n. Chr. – 117 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2005, 1122. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
AE 2011, 0829.
AE 2012, 1023.
J. Blänsdorf, Die Defixionum tabellae des Mainzer Isis- und Mater Magna-Heiligtums (Mainz 2012) 76-80, Nr. 3; Fotos u. Zeichnungen. - AE 2012.
J. Blänsdorf, in: H. Sonnabend - E. Olshausen (Hrsg.), Antike Herrscher. Vorträge und Beiträge als Grundlage für Deutung und Bewältigung heutiger Probleme (Stuttgart 2011) 70-71, Nr. 3. - AE 2011.
J. Blänsdorf, CRAI 2005, 672-674. - AE 2005. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Mogontiacum
Fundort modern Mainz
FundstelleHeiligtum der Isis und der Magna Mater    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1999
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungDefixio
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTessera
MaterialBlei
Höhe9 cm
Breite16 cm
Tiefe0.2 cm
Buchstabenhöhe0.5-0.6 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Magie/Zauber
Kommentar
  Fluchtäfelchen; beidseitig beschriftet. Buchstaben kursiv. Schreibtechnik: geritzt. (B): Rückseite: Blänsdorf, CRAI; AE 2005: Z. 2 (Ende): aversa sint; Z. 6: Mana; Z. 7: vindics.
Personen
Person 1Name: Flori
praenomen:
nomen:
cognomen: Florus
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Ulattius Severus
praenomen:
nomen: Ulattius
cognomen: Severus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD054658
EDH Geo-ID8463
Pleiades ID109169 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos Daten
(Stand Mai 2017)

EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-36400018   
TM: http://www.trismegistos.org/text/211784   
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen27. April 2018
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum