HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD052164 (letzte Änderungen: 16. Mai 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[---]res curumas // [---] / [------] / am(a)t me bovis / vir memo(rabilis?) in Gallia / misit mi(hi) munus(?) anel[lum?]
Majuskeln: [ ]RES CVRVMAS

[ ]
[ ]
AMT ME BOVIS
VIR MEMO IN GALLIA
MISIT MI MVNVS ANEL[ ]
Datierung:201 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2004, 1005.
M. Reuter - M. Scholz, in: M. Reuter - M. Scholz (Hrsg.), Geritzt und entziffert. Schriftzeugnisse der römischen Informationsgesellschaft (Esslingen/Neckar) 20, Nr. 27; Abb. 27. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 2004.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Tabernae (Civitas Nemetum)
Fundort modernRheinzabern    (Umkreissuche)
Fundstelle 
Region modernRheinland-Pfalz
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungAufschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum domesticum
MaterialTon
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito
Kommentar
  Scherbe vom Fehlbrand eines Terra-Sigillata-Tellers. Schreibtechnik: geritzt. Kursive Schrift. Text 2; Z. 1: nicht lesbare Schriftzeichen. (B): Reuter - Scholz: Text 2,Z. 4: mun(i)s.
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD052164
EDH Geo-ID8159
Pleiades ID109362 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos Daten
(Stand Mai 2017)

EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-33900052   
TM: http://www.trismegistos.org/text/211668   
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen16. Mai 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum