HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD042520 (letzte Änderungen: 11. August 2017, Gräf) copy to clipboard
Transkription:[D(eo)] I(nvicto) M(ithrae) et S(oli) s(ocio) Argata / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito)
Majuskeln: [ ] I M ET S S ARGATA
V S L L M
Datierung:101 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 11786.
É. Espérandieu, Recueil général des bas-reliefs, statues et bustes de la Germanie romaine (Paris - Brussel 1931) 182, Nr. 281; Foto.
RKO 08.
CIMRM 1206; fig. 316.
CIMRM 1207.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modernStockstadt/Main    (Umkreissuche)
Fundstelle Mithraeum I, Kultbildsockel, sekundär verwendet
Region modernBayern
Fundjahr1905
AufbewahrungBad Homburg/Höhe, Römerkastell Saalburg
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTessera
MaterialSilber; Gold
Höhe(13) cm
Breite(10.1) cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Votivblech aus vergoldetem Silber mit getriebener Reliefdarstellung des stiertötenden Mithras.
Personen
Person 1Name: Argata
praenomen:
nomen:
cognomen: Argata
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD042520
EDH Geo-ID29936
siehe auchEDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-12700291   
TM: http://www.trismegistos.org/text/211307   
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen11. August 2017
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum