HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD030195 (letzte Änderungen: 13. Juni 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Deo Mercu(rio) / et Rosmer(tae) / M(arcus) Adiuto/rius Mem/{m}or d(ecurio) c(ivitatis) St(---) / ex voto / [po]s(uit) l(ibens) m(erito)
Majuskeln: DEO MERCV
ET ROSMER
M ADIVTO
RIVS MEM
MOR D C ST
EX VOTO
[ ]S L M
Datierung:131 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1905, 0058.
AE 1962, 342.
CIL 13, 11696.
ILS 9305. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
F.J. Hildenbrand, Der römische Steinsaal (Lapidarium) des Historischen Museums der Pfalz zu Speyer (Speyer 1911) 58, Nr. 169.
L. Grünenwald, KWDZ 23, 1904, 208-209. - AE 1905.
P.-M. Duval, REA 63, 1961, 420-421, Nr. 84. - AE 1962.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik (Civitas Vangionum)
Fundort modern Eisenberg
FundstelleAuf der Hochstadt, Grundstück des P.L. Pahler    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1903
AufbewahrungSpeyer, Hist. Mus. der Pfalz
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerRelief
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe88 cm
Breite37.5 cm
Tiefe18.5 cm
Historisch relevante Hinweise
GeographieAngaben vorhanden
Kommentar
  Relief mit Darstellung eines stehende Götterpaares. Links Rosmerta, in der Rechten patera, in der Linken Gefäß mit Deckel; rechts Mercurius, nackt mit Flügelkappe, mit der Linken auf den caduceus gestützt. Z. 3: irrtümlich zu klein eingehauener Bogen des D korrigiert; Z. 4: am Ende scheint eine irrtümlich eingehauene M(A?)E-Ligatur vorzuliegen, dies deuten die schrägere rechte Haste des M und die noch sichtbaren Querhasten eines E an. Die Inschrift befindet sich unterhalb des Reliefs, Z. 5-7 auf dem Sockel. (B): ILS: Z. 8: [v(otum)] s(olvit).
Personen
Person 1Name: M. Adiutorius Mem{m}or
praenomen: M.
nomen: Adiutorius
cognomen: Memor
Geschlecht: männlich
Status:Dekurionenstand, höhere Gemeindeverwaltung
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD030195
EDH Geo-ID30491
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/210595
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-12500132
LUPA: http://lupa.at/25536
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen13. Juni 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum