HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD022154 (letzte Änderungen: 18. Mai 2018, Gräf) copy to clipboard
Transkription:[Imp(eratori)] Caes(ari) M(arco) Aur(elio) A[ntonino Pio] F[e]lici / [Part(hico)] max(imo) Brit(annico) ma[x(imo) Germ(anico) ma]x(imo) pon(tifici) max(imo) / trib(unicia) pot(estate) XVI imp(eratori) III co(n)[s(uli) IIII proco(n)s(uli) p(atri) p(atriae)] / invictissimo Aug(usto) c[oh(ors) II A]nton[i]niana / Tre(verorum) d<e>v(o)taDPVTA ac dicat[a m]ai[esta]ti eius
Majuskeln: [ ] CAES M AVR A[ ] F[ ]LICI
[ ] MAX BRIT MA[ ]X PON MAX
TRIB POT XVI IMP III CO[ ]
INVICTISSIMO AVG C[ ]NTON[ ]NIANA
TRE DPVTA AC DICAT[ ]AI[ ]TI EIVS
Datierung:213 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1898, 0009. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
AE 1898, 0063. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
CIL 13, 07616; Zeichnung. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
G. Kaschuba, Lagertorinschriften im Imperium Romanum. Von claudisch-neronischer bis in diokletianische Zeit (Diss. Regensburg 1994) 232-233, Nr. 108; Abb. 74. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
L. Pallat, in: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches B, I, 1a (Lieferung 55) (Berlin - Leipzig 1937) 35-36, Nr. 1; Taf. 7, 23; Zeichnung. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
L. Pallat, Limes 6, 1897, 692-693; Zeichnung. - AE 1898, 0009.
F. Hettner, AA 1898, 26. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1898, 0063.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modern Holzhausen/Haide
FundstelleLager, porta principalis sinistra    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
AufbewahrungWiesbaden, Mus. Wiesbaden
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBau-/Stifterinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialKalkstein, Bronze, Gold
Höhe75 cm
Tiefe9.6 cm
Buchstabenhöhe10.2-9.3 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito, appliziert, litterae aureae (von außen eingedübelt)
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Vom Stein sind 23, teils aneinanderpassende Fragmente erhalten; rekonstruierte Breite: 205 cm. Schreibtechnik: appliziert, litterae aureae (von außen eingedübelt). Buchstaben aus dünnem vergoldeten Bronzeblech geschnitten; auf dem Stein Buchstabenumrisse leicht vorgeritzt, aber nicht zu allen sind die Metallbuchstaben erhalten. (B): AE 1898, 0063: Z. 1: Imp.; AE 1898, 0009; Hettner; AE 1898, 0063: Z. 1: [F]elici; AE 1898, 0009: Z. 2: Brit. max. [Germ. max.]; Hettner; AE 1898, 0063: Z . 2: Germ. max. p]ont. m[ax.]; Kaschuba: Z. 2: max(imo) p]on(tifici) m[ax(imo)]; Hettner; AE 1898, 0063: Z. 4: co[h.; Hettner; AE 1898, 0063; Kaschuba: Z. 4: A]nton[in]iana; Pallat, in: Der obergermanisch-rätische Limes; CIL 13, 07616: Z. 5: d[evo]ta; m]a[iesta]ti; AE 1898, 0063: Z. 5: d[e]v[o]ta; Kaschuba: Z. 5: d(evo)ta; m]a(i)[estati eius].
Personen
Person 1Name: M. Aur. A[ntonino]
praenomen: M.
nomen: Aurelius*
cognomen: Antoninus+
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD022154
EDH Geo-ID8101
Pleiades ID109050 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos Daten
(Stand Mai 2017)

TM: http://www.trismegistos.org/text/210223   
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11001745   
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Severer (193 n. Chr. - 235 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen18. Mai 2018
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum