HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD011334 (letzte Änderungen: 19. April 2017, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[I(ovi)] O(ptimo) M(aximo) / (A)elius Firminu(s) / s(ummus) c(urator) eq(uitum) sing(ularium) / cum Sep(timia) Ma/ximilla / co(n)iuge / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito)
Majuskeln: [ ] O M
ELIVS FIRMINV
S C EQ SING
CVM SEP MA
XIMILLA
COIVGE
V S L L M
Datierung:201 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1962, 0213. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
H. Vetters, FA 13, 1958, 368, Nr. 5852. - AE 1962. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
A. Betz, BurgenlHeimBl 23, 1961, 166-167, Nr. 1. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
AE 1974, 0499. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
M.P. Speidel, RŒ 1, 1973, 54. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1974.
F. Hild, Supplementum epigraphicum zu CIL III. Das pannonische Niederösterreich, Burgenland und Wien 1902-1968 (Diss. Wien 1968) 30-31, Nr. 43. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
A. Diebold, Die römerzeitlichen Steindenkmäler des Eisenstädter Landesmuseums und ihre Bedeutung für den nordwestpannonischen Raum 1. Katalog (Diss. Wien 1993) 166-167; Taf. 75. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzPannonia superior
Land Österreich
Fundort antik Carnuntum, bei
Fundort modern Winden/See
FundstelleQuellheiligtum, nahe villa rustica nördlich der Gritschmühle    (Umkreissuche)
Region modernBurgenland
Fundjahr1952
AufbewahrungEisenstadt, Landesmus. Burgenland
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(70) cm
Breite41 cm
Tiefe28 cm
Buchstabenhöhe3.3 cm
Schreibtechnik
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Maße und Materialangabe nach lupa 6156. Wahrscheinlich identisch mit dem in AE 1962, 0213 = H. Vetters, FA 13, 1958, 368, Nr. 5852 und bei A. Ohrenberger, AustrRom 9, 1959, 1 erwähnten, teilpublizierten "Weihaltar mit der Inschrift I(ovi) O(ptimo) M(aximo)" aus Winden am See. Die erhaltene Höhe passt zu den bei Ohrenberger angegebenen Maßen von "0,68 m hoch". (B): Speidel; AE 1974: Zeilenfälle nicht angegeben; Betz; Hild; Diebold: Z. 2/3: Elius Firminu(s) / s(ingularis) c(onsularis).
Personen
Person 1Name: Elius. Firminu.
praenomen:
nomen: Aelius*
cognomen: Firminus*
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Person 2Name: Sep. Maximilla
praenomen:
nomen: Septimia*
cognomen: Maximilla
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD011334
EDH Geo-ID27842
Pleiades ID128376 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auchEDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-09401164   
LUPA: http://www.ubi-erat-lupa.org/monument.php?id=6156   
TM: http://www.trismegistos.org/text/195703   
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen19. April 2017
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum