HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD004552 (letzte Änderungen: 7. Mai 2018) copy to clipboard
Transkription:[-] Apollin(i) / Ti(berius) Claudi/us Cinii / libertus / Reburrus / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Majuskeln: [ ] APOLLIN
TI CLAVDI
VS CINII
LIBERTVS
REBVRRVS
V S L M
Datierung:151 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1978, 0516.
U. Schillinger-Häfele, BRGK 58, 1977, 466, Nr. 24. - AE.
W. Binsfeld - K. Goethert-Polaschek - L. Schwinden, Katalog der römischen Steindenkmäler des Rheinischen Landesmuseums Trier. 1. Götter- und Weihedenkmäler,
CSIR Deutschland 4, 3 (Mainz 1988) 14, Nr. 21.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzBelgica
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modernHochscheid    (Umkreissuche)
Fundstelle Quellheiligtum
Region modernRheinland-Pfalz
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Vielleicht stand vor Apollin(i) aufgemalt d(eo).
Personen
Person 1Name: Ti. Claudius Cinii libertus Reburrus
praenomen: Ti.
nomen: Claudius
cognomen: Reburrus
Status:Freigelassene
Person 2Name: Cinii
praenomen:
nomen:
cognomen: Cinius
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD004552
EDH Geo-ID3632
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos Daten
(Stand Mai 2017)

TM: http://www.trismegistos.org/text/208065   
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-10700359   
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandprovisorisch bearbeitet
letzte Änderungen7. Mai 2018
BearbeiterCowey
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum