HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD004420 (letzte Änderungen: 7. Dezember 2017, Gräf) copy to clipboard
Transkription:Molaecus / Samuti f(ilius) / an(norum) L ex co(horte) III / Ituraius(!) / stip(endiorum) XIIII / h(ic) s(itus) e(st) // ------]]] / [[[---]]] lib(ert--) an(norum) XXV / h(ic) s(it--) e(st) / Phoenix conliberto / ob pietatem de suo / pos(u)it
Majuskeln: MOLAECVS
SAMVTI F
AN L EX CO III
ITVRAIVS
STIP XIIII
H S E

]]]
[[[ ]]] LIB AN XXV
H S E
PHOENIX CONLIBERTO
OB PIETATEM DE SVO
POSIT
Datierung:1 n. Chr. – 50 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1976, 0497. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
AE 1978, 0562.
B. Stümpel, MZ 69, 1974, 248; Taf. 22e. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1976.
U. Schillinger-Häfele, BRGK 58, 1977, 508, Nr. 101. - AE 1978.
U. Schillinger-Häfele, BRGK 58, 1977, 509, Nr. 102. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
P. Herz, MZ 73/74, 1978/79, 283-284, Nr. 16; Taf. 53, 16. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
P. Herz, MZ 73/74, 1978/79, 287-288, Nr. 22; Taf. 54, 22. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
W. Boppert, Militärische Grabdenkmäler aus Mainz und Umgebung, CSIR Deutschland 2, 5 (Mainz 1992) 179-180, Nr. 63; Tafel 57, 63.
W. Boppert, Zivile Grabsteine aus Mainz und Umgebung, CSIR Deutschland 2, 6 (Mainz 1992) 79, Nr. 27; Taf. 24, 27. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
W. Selzer, Römische Steindenkmäler. Mainz in römischer Zeit. Katalog zur Sammlung in der Steinhalle (Mainz 1988) 159, Nr. 92; Foto. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Mogontiacum
Fundort modern Mainz
FundstelleWeisenau, Steinbruch, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1970
AufbewahrungMainz, Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStele
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(118) cm
Breite54 cm
Tiefe21 cm
Buchstabenhöhe6.9-5.5 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
GeographieAngaben vorhanden
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Für die obere Grabinschrift des Molaecus (b) wurde das Inschriftfeld der älteren Inschrift (a) teilweise abgemeißelt, so dass von Inschrift a nur der untere Teil erhalten ist. Datierung: beide Inschriften am ehesten aus iulischer Zeit. Inschrift b: Z. 3: Buchstabe I hinter AN in Form eines kopfüberstehenden T. (B): Inschrift a: Schillinger-Häfele; Selzer: Z. 2/3: Zeilenfall nicht angegeben; Z. 3: Stümpel; AE 1976; Schillinger-Häfele; Herz; Selzer; Boppert, Zivile Grabsteine: Z. 3: conlibert(us); Inschrift b: Herz: Z. 3: coh. II; AE 1976: Z. 3: coh(orte) II; AE 1976: Z. 4: Itur(aeorum) AVVS; Z. 4/5: Zeilenfall nicht angegeben.
Personen
Person 1Name: Molaecus Samuti f. Ituraius(!)
praenomen:
nomen:
cognomen: Molaecus
origo: Ituraius (= Ituraeus)
Geschlecht: männlich
StatusSoldaten
Lebenszeit: Jahre: 50
Monate:
Tage:
Stunden:
Person 2Name: Samuti
praenomen:
nomen:
cognomen: Samutus
Geschlecht: männlich
Person 3Name: [[[---]]]
praenomen: [-]
nomen: [---]
cognomen: [---]
Geschlecht: männlich
StatusFreigelassene
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD004420
EDH Geo-ID8958
Pleiades ID109169 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch – 
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Julisch-claudische Dynastie (27 v. Chr. - 68 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen7. Dezember 2017
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum